Mehr Pflege,
weniger Dokumentation

Zum ersten Mal seit Einführung der Pflegeversicherung
wurde ein neues Strukturmodell zur Pflegedokumentation
in der Praxis getestet. Informieren Sie sich über die
Auswirkungen für Ihre Dokumentation.

Zu den News

Mehr Pflege, weniger Dokumentation
Implementierungsstrategie (IMPS)

Implementierungsstrategie (IMPS)

Die bundesweite Einführung des Strukturmodells für die Pflegedokumentation der stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen soll nach den Vorgaben einer Implementierungsstrategie (IMPS) erfolgen.

Am 29.12.2014 erschien der Abschlussbericht für die Entwicklung einer Implementierungsstrategie, veröffentlicht durch den GKV-Spitzenverband, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) e.V. und den Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa).

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann, beauftragte im Dezember 2014 das IGES Institut (www.iges.de) in Zusammenarbeit mit Frau Elisabeth Beikirch mit der Umsetzung der Implementierungsstrategie. Dieses Projektbüro nahm im Januar 2015 die Arbeit auf.

Ziel der IMPS ist die bundesweite Einführung und Umsetzung einer schlanken Pflegedokumentation in mindestens 25 % der stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen.

Quelle:
Abschlussbericht IMPS, vom 29.12.2014
http://www.patientenbeauftragter.de/images/dokumente_version1/20150120Abschlussbericht_Entbuerokratisierung.pdf, am 22.04.2015.

0

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Dieser Unterhaltung fehlt Ihre Stimme.

Diskutieren Sie mit

Kommentar absenden

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Wenn Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema Entbürokratisierung in der Pflege haben, senden Sie uns einfach eine Nachricht. Wir informieren Sie darüber hinaus gerne über die Möglichkeiten, die Ihnen die Pflegesoftware von MediFox bietet.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und geben Sie
Ihre E-Mail Adresse in das Feld ein.